Gabriel Stabentheiner, geboren 1930
in Strajach bei St. Jakob im Lesachtal, lebt
seit 1934 im Bergdorf Obergail bei Liesing.
Er war Besitzer eines Bergbauernhofes,
den er ab 1952 und später zusammen
mit einer Gastwirtschaft bis zur Übergabe
an seinen Nachfolger führte. Schon kurz
nach dem 2. Weltkrieg hatte er die erste
Fotokamera in der Hand, mit der er zuerst
Schwarzweiß-Fotos machte. Als dann die
Farbfotografie auch in den entlegensten
Berggebieten bekannt wurde, faszinierte
ihn hauptsächlich die Lichtbildfotografie,
die dann neben seinen musikalischen
Ambitionen zum zweiten Hobby wurde. In
den Jahren 1984, 1990 und 2000 erschienen
im Eigenverlag die von ihm verfaßten
Bildbände „Lesachtal“, „Tiroler Gailtal“
und „Gailtal“, die zusammen eine über 100
km lange Talschaft zum Inhalt haben. Der
erste Band der Reihe wurde nun mit dieser
Ausgabe neu aufgelegt. Alle seine Bücher
sind ein Bekenntnis des Autors zu einer
einzigartigen Landschaft, die als Heimat
für ihre Bewohner und als Urlaubsziel für
Erholung Suchende auch für die Zukunft
ihren Stellenwert behalten möge.

Zurück